Performance Marketing ohne Google und Facebook ist möglich, aber sinnlos


Performance Marketing ohne Google und Facebook ist möglich, aber sinnlos

Google, Google, Facebook, Facebook, Facebook, wieder Google und Mobile: So fällt zumindest das zugegebenermaßen sehr geraffte Fazit des CPX Gipfels aus. Gerade auch die Diskussion um das mobile Internet vs. den mobilen Apps wirft spannende Fragen auf. Denn wenn Google heute mit Großkunden über deren Performance Marketing und über die Gestaltung und Aussteuerung von entsprechenden Kampagnen spricht, geht es vor allem um eines: Die Optimierung für Mobile.
Als wirkungsvoller Performance-Marketing-Kanal hat sich längst auch Facebook etabliert. Zahlreiche Unternehmen gaben Einblicke in ihr persönliches Facebook Advertising.

weiter lesen bei Internetworld.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.