Fußball EM 2016: Jeder Zweite surft und kauft während der Spiele mobil


Fußball EM 2016: Jeder Zweite surft und kauft während der Spiele mobil

Alle schauen Fußball. Die TV-Quoten sprechen für sich. Trotzdem wird nebenher im Web gesurft und eingekauft. Und auch während der Partien der deutschen Mannschaft widmen sich 30 Prozent der Zuschauer parallel dem persönlichen First Screen, dem Smartphone.

Besonders stark ist der Trend zum Second Screen während der EM-Spiele bei den 18- bis 34-Jährigen. 61 Prozent der Digital Natives lassen sich von Smartphone & Co. von dem Geschehen in den Stadien ablenken. 44 Prozent kann auch Die Mannschaft nicht davon abbringen.

Und es sind nicht nur Infos rund ums Thema Fußball, die nebenher abgerufen werden. Etwa jeder achte Fan (12 Prozent) kauft parallel im Netz ein. Bei den Digital Natives ist es sogar jeder sechste (17 Prozent). Zudem zeigen die Daten der Performance-Marketing-Plattform, dass während der EM öfter per Smartphone geshoppt wird. So werden während der Spiele 17 Prozent aller Käufe mobil getätigt, bei den Deutschland-Spielen sind es sogar 23 Prozent. Das übliche Tagesmittel beträgt 13 Prozent.

mehr bei haufe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.