Zeitungsverlage machen zu wenig aus ihren Daten


Zeitungsverlage machen zu wenig aus ihren Daten

Die deutschen Zeitungsverlage haben nur unzureichende Kenntnis über ihre Leser. Die Agenturen MSO Digital und ZMG stellten die Ergebnisse einer Führungskräftebefragung vor.

Demnach haben nur 14 der 33 befragten Entscheider Basisdaten ihrer Nutzer, nur acht können auf eine umfangreiche Datenbasis zurückgreifen. Ein Drittel der Befragten gab an, dass das grösste Problem bei der Erfassung von Nutzerdaten seine Ursache in einer fehlenden Datenstrategie haben würde. Fast ebenso häufig wurde mangelndes Know-how als Grund angegeben. Weitere sechs der Befragten nannten die unzureichende Auswertung der Daten als grösstes Handicap.

 

 

 

Studie zu erhalten hier