Brand-Formance basiert auf dem Nutzerinteresse


Erfolgreiche BrandFormance berücksichtigt das Nutzerinteresse

Für das doppelte Wirkungspotenzial müssen allerdings auch die Spielregeln beider Bereiche eingehalten werden: Kriterien wie Brand Safety und Qualität des Umfelds erhöhen die Sicherheit für die Marke. Eine hohe Reichweite sowie Relevanz durch eine zielgruppengerechte Aussteuerung stellen die Performance sicher.
BrandFormance lässt sich am besten umsetzen, wenn die Plattformen die richtigen Daten mit Nutzerinteressen zur Verfügung stellen. Über Targeting können diese Interessen zielgerichtet in der Ansprache berücksichtigt werden. Digital bietet damit den Vorteil, Branding mit einer direkten, angepassten Handlungsaufforderung verbinden zu können.

BrandFormance-Kampagnen vereinen die Stärken beider Seiten und verändern die digitale Marketingstrategie. Werbungtreibende, die eine prominente Platzierung der Ausspielungen realisieren und gleichzeitig deren Aufmerksamkeit mit guten Angeboten gewinnen, unterstützen ihre Markenbildung im Internet – und das in Kombination mit guter Performance. Allen Digital-Skeptikern zum Trotz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.